Review ORBX KHAF Half Moon Bay

Vor wenigen Tagen wurde der 1. Airport von ORBX im Jahr 2018 veröffentlicht. Half Moon Bay (KHAF) , oder Eddie Andreini Sr. Airfield wie er seit knapp 2 Jahren offiziell heißt.  Airfield ist wohl auch die richtige Bezeichnung für diesen Platz, den eigentlich nur eines auszeichnet: seine spektakuläre  Lage an der Pazifikküste im Norden Kaliforniens.

Map

Doch der Reihe nach. Mit ca. 250 MB gestaltet sich der Download für ORBX recht klein und angenehm und kostet umgerechnet knappe 22.- Euro. Das herunterladen und installieren mit Orbx-Direkt läuft gewohnt einfach und reibungslos. Alles was man benötigt ist in kurzer Zeit auf dem heimischen PC und ist für alle gängigen FSX und Nachfolge Simulatoren bis einschließlich P3dv4  zu bekommen. Voraussetzung um in den vollen Genuss des Addons zu kommen ist allerdings die „GrundszenerieNA California.

Vegetation am Taxiway

Geliefert wird das Airfield Half Moon Bay  und weitere ca. 100 km² fotoreales  30/60 cm Gelände. Auf dem Flugplatz selbst finden wir alles, was ORBX Szenerien auszeichnet und der Realität recht detailgetreu nachempfunden wurde. Allerdings hält sich das in sehr spärlichen Grenzen, denn KHAF ist nicht gerade mit architektonischen Highlights, oder gar üppig mit Gebäuden ausgestattet. Der Platz selbst ist recht karg , einige grössere und kleinere Flugzeug-Hangars, eine Polizei/Coast Guard Station, so wie die üblichen auf einem solch eher kleinen Platz vorzufindenden Dinge. Natürlich wird auch hier 3D-Beleuchtung eingesetzt und man findet die örtliche Vegetation vor.

Überblick Südöstliche Richtung

Schön gemacht sind die 3D Modelle der parkenden Autos und auch die Radarstation auf der südwestlich vorgelagerten Halbinsel ist sehr gut modelliert. Ansonsten lebt diese Szenerie von der sehr gut gemachten umgebenden „Gegend“ . Gerade die nochmals aufgebesserten Küstenverläufe haben mir sehr gut gefallen. Wetter bedingt sind diese jedoch häufiger nicht zu sehen, sehr oft gibt es hier sehr tief hängende Bewölkung bzw. Nebel und das macht den Flugplatz dann zu einer Herausforderung. Landehilfen gibt es nur wenige, auf  ILS hofft man vergebens.  Aber es gibt eine visuelle Neigungsanzeige in Form einer 2-Licht PAPI links (3,00° Grad Gleitweg) Anlage für beide Landerichtungen RWY 12/30 .

Dickblech ist hier gar nicht zu Hause (bis auf ein paar grössere Flieger der CoastGuard), die landen über’n Berg in z.b. in KFSO oder KOAK. So sieht man denn auch nur zahlreiche GAs, als statische geparkte Verzierung, was den Platz gut auflockert und den Eindruck von Betriebsamkeit vermittelt. Die Orbx-Flughäfen KSTS Sonoma County, KMRY Monterey und KSQL San Carlos sind alle recht nahe. Andere Plätze befinden sich ein bisschen weiter landeinwärts, wie KTVL und KBLU. In diese Reihe passt KHAF „Half Moon Bay“ ganz gut, da es umgebend genügend Start-oder Landemöglichkeiten in Feierabend-Flugdistanz gibt.

 

Mein Fazit zu dieser Szenerie :

Handwerklich reiht sich dieser Platz in die Reihe der gut gemachten ORBX Plätze ein.  Hier haben  Misha Cajic and Scott Armstrong das wohl bestmöglichste aus den Gegebenheiten herausgeholt. Ob dieser Flugplatz zu seinem persönlichen Airport Portfolio passt muss jeder für sich selbst entscheiden. Von der Lage her ein wirklich interessantes Airfield. Gerade für Feierabendflieger die einen kurzen Flug, mit nahe liegenden Zielen bevorzugen durchaus eine lohnenswerte Szenerie.

Zum Abschluss noch etwas  zur Geschichte des Platzes, die schon etwas weiter zurückliegt:

Das sagt und Wikipedia zum Airfield KHAF :

Der Flughafen wurde vom Staat Kalifornien 1942 für die US Army als Hilfslandeplatz für die Salinas Army Air Base gebaut. Dort wurden Piloten von Aufklärungsflugzeugen ausgebildet, die Flüge wurden von Half Moon Bay aus durchgeführt, um Salinas zu entlasten, bei den eingesetzten Flugzeugen handelte es sich um Leicht- und kleinere Jagdflugzeuge, die für Aufklärungsaufgaben umgebaut worden waren. Zudem wurden von den beiden Flughäfen aus Küstenpatrouillen durchgeführt.

Da auf dem Flughafen keine Flugzeuge der US-Streitkräfte dauerhaft stationiert waren, konnten Flugzeuge auf Ausbildungsflügen dort lediglich betankt werden, etwa für Reparaturen mussten die Flugzeuge an andere Stützpunkte gebracht werden. Die Unterstellung der Basis wechselte während des Krieges mehrmals zwischen diversen Kommandos. Am 1. Juni 1945 erteilte das War Department eine fünfjährige Betriebsgenehmigung für die United States Navy – Bezeichnung „Outlying Field, Half Moon Bay“ –, allerdings wurde der Flugplatz bereits 1947 vom San Mateo County erworben und zu einem zivilen Flughafen ausgebaut. Die laufenden Kosten werden allein über Landegebühren und freiwillige Beiträge der Nutzer finanziert, das County muss den Unterhalt nicht mitfinanzieren.[2]

Am 8. Dezember 2015 erhielt der Flughafen seinen aktuellen Namen: Eddie Andreini Sr. Airfield. Eddie Andreini hatte sich für die Fliegerei im San Mateo County eingesetzt und flog seit 1953 auf dem Flughafen, er starb 2014 bei einem Flugunfall auf der Travis Air Force Base in Fairfield. auf dem Flughafen findet jährlich das Event Pacific Coast Dream Machines statt, das im April auf dem Flughafen gastiert.

Ich hoffe ich konnte den Lesern einen kleinen Überblick über das geben was sie bei dieser Szenerie erwartet. Bestimmt habe ich nicht alles und jeden Grashalm einer eingehenden Betrachtung unterzogen und es gibt bestimmt Dinge die dem einen wichtig gewesen wären, während ein anderer gerne auf etwas verzichtet hätte. Nichts desto trotz hat es Spaß gemacht  und ich möchte es nicht versäumen mich im Namen von FriendlyFlusi für die Überlassung des Review Exemplares  bei ORBX zu bedanken.

Das Review verfasste für FriendlyFlusi   //    Klaus der Ubootwilli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.