Review ORBX Kiruna

ORBX Schweden-Happen im 3er Pack

Es sind seit dem Erscheinen dieses Addons nun schon ein paar Tage ins Land gegangen. Aber diese Szenerie im Norden Europas ist es wert, näher betrachtet zu werden. Von Visby Airport  ESSV auf der Ostseeinsel Gotland, über einen ehemaligen Militärflugplatz den „Mora Siljan Flygplats“ oder wie er heute eher genannt wird ESSD Dala Airport Borlänge-Falun. Bis zum nördlichsten zivil genutzten  Airport Schwedens, der im Erzabbaugebiet von Kiruna  in der Provinz Norrbottens län liegt.  Also 3 Flugplätze, die über ganz „Sverrje“ (Schweden) verteilt sind. Für Schweden an sich gibt es ja nur das FTX Base Pack sowie OLC Europe, aber diese Szenerie passt sich hervorragend ein. Es sind jetzt keine riesigen Airports, sie bestechen aber durch die detailgetreue und akribische Gestaltung der Plätze. Da ich die Gegend um Borlänge, Falun und Mora noch recht gut in Erinnerung habe, hat es mich gereizt, mir das ganze mal wieder virtuell anzusehen.

Es gibt dieses Addon im Augenblick für folgende Flugsimulatoren:Microsoft Flight Simulator X, Lockheed Martin Prepar3D v1, Lockheed Martin Prepar3D v2, Lockheed Martin Prepar3D v3 und Lockheed Martin Prepar3D v4.

Knapp 3 GB an Daten bekommt man bei Erwerb der Szenerie im Download. Dieser läuft je nach Verbindung des Rechners mit dem Internet, gewohnt komplikationslos ab. Das trifft auch auf die Installation zu, die über FTX Central ebenso schnell wie einfach realisiert wird. Hier bekommt man auch noch das Control Panel angezeigt, in dem man die letzten Feinheiten der Plätze einstellen kann. Tipps zu den Settings im Simulator sind natürlich auch nachzulesen und stehen im User Guide. Hier ist auch noch das ein oder andere Interessante zum Addon geschrieben und ein kurzer Blick lohnt immer, ganz nach dem Spruch „RTFM“.

Dieses Flughafenpaket beinhaltet wie vor geschrieben nicht nur den ESNQ Kiruna Airport, sondern auch den ESSV Visby Airport und den ESSD Dala Airport.

Kiruna ESNQ  liegt ja schon weit über dem Polarkreis, will heißen, das wir hier schon relativ früh im Jahr (Oktober) mit weißer Pracht und früher und lang anhaltender Dunkelheit rechnen müssen. Dem entsprechend hat man 3D-Schnee entwickelt, um ein Gefühl zu erzeugen, dass das nordische Flair wirklich wiedergibt. Meiner Meinung nach ist dies auch gut gelungen, endlich einmal Schneeberge die sich an den Rändern der Runway „türmen“ oder an den Taxiways und am Vorfeld als Schneehaufen zu sehen sind. Sieht wirklich gut aus und kommt der Wirklichkeit sehr nahe.

Für ganz pingelige ist bei ganz naher Betrachtung dieser Schnee etwas pixelig geraten und Lampen der Runway-Befeuerung scheinen etwas durch den Schnee. Eine Hubschrauber Landung auf dem Schneeberg ist leider  nicht möglich, weil der Helikopter im Schnee einsinkt. Dies trübt den guten Gesamteindruck der 3-D Beschneiung ein wenig. Alle Flugplatzgebäude, sowie die strukturellen Einrichtungen und Fahrzeuge, sind mit sehr viel Detailtreue gestaltet worden. Auch die weitere Umgebung sowie die Erzverarbeitung sind gut in Szene gesetzt. Einzig die Erzverladung auf die nach Narvik führende Erzbahn hätte ich mir etwas dynamischer vorstellen können. Auch fehlten mir ein wenig die großen Fahrzeuge in der Erzgrube, die man ja sehen sollte, da es ein Tagebau ist. Aber das ist wirklich meckern auf ganz hohem Niveau, denn es geht ja hauptsächlich ums Fliegen.

Schneehaufen nicht zum  landen geeignet
Dämmerungsanflug Rwy 21

Jahreszeittexturen, sowie die hochauflösenden Gelände und Gebäudetexturen sind sehr schön, wie auch die Nachttexturen sehr ansprechend dargestellt sind. Zusammen mit der komplett neuen Flotte von schwedischen Flughafenfahrzeugen und der umgebenden Flora ergibt sich eine sehr stimmige Atmosphäre in der er es Freude macht zu starten, zu landen und zu fliegen.

Landung in der Dämmerung
Blick auf den früh abendlichen Airport

Ja und das alles bei sehr guten FPS (bezogen auf mein System) und hohen graphischen Einstellungen, sowie anspruchsvollem Fluggerät. Denn man kann auch mal mit einem 748-i Frachter (PMDG) hier Ersatzteile für den Bergbau abliefern.

Den Platz ESNQ gibt es natürlich auch mit Texturen ohne Schnee und die sind nicht weniger reizvoll. Flughafengebäude und alles, was noch so rumsteht ist mit viel Liebe zum Detail gestaltet und platziert. Auch das nahe Städtchen ist mit seinen Wohnhäusern als „schwedisch“ identifizierbar.

Kommen wir zu Borlänge-Falun Airport ESSD im waldreichen und wenig bevölkerten  DALARNA.

Dala Airport  ESSDDie MD ist hier schon fast zu groß

Geht man nun etwas mehr in den Süden, in den Landesteil Dalarna, kommt man nahe des Siljan Sees in das Städtchen Borlänge. Hier, wo die landestypischen roten Häuser stehen und Dala-Pferdchen aus Holz den Inbegriff Schwedens widerspiegeln, ist der Dala Airport (IATA: BLE, ICAO: ESSD) beheimatet. Während des WWII erbaut und 1961 modernisiert, diente er der schwedischen Luftwaffe als Stützpunkt. Aber schon seit 1960 landeten auch die ersten zivilen  Fluggesellschaften in Dala.

schönes rollendes Gerät 

Der Flughafen hat eine Start- und Landebahn: die 14/32 (Asphalt), die 2313 m lang und 45 m breit und mit ILS ausgerüstet ist. Für die Funknavigation stehen VOR/DME sowie NDB zur Verfügung.

Scheinbar lassen sich Pferdekoppeln gerne im Anflugbereich von Flugplätzen nieder. Denn auch hier sind es Pferde (hatte ich die nicht erst letztens in Nordamerika auf einem ORBX Airport?) die man bei der Landung aus Richtung Norden auf die Rwy 14 zu sehen bekommt und die sind natürlich animiert. Der örtliche Linienbus fährt nach Fahrplan auch am Airport vorbei.

Auch hier ist alles sehr schön gestaltet und spiegelt das wieder, was man auch in echt dort sehen kann, sowohl Flora und hier auch teilweise die Fauna (nimmt man die Pferde). Es fehlten nur noch ein paar Elche und Bären, oder im Fluß springende Lachse und Forellen. Jahreszeit-und Nachtexturen sind ebenfalls nicht zu beanstanden und tragen zur rundum gelungenen Szenerie bei.

Was hier ebenfalls auffällt (und übrigens bei allen Airports zu sehen ist) sind die sehr detailliert gestalteten Start-Landebahnen, sowie Aprons und Taxiways. Da wurde sehr, sehr viel auf jede Kleinigkeit geachtet und modelliert. Borlänge Dala-Airport ist von der Größe her nun nicht unbedingt dazu geeignet, dickstes Dickblech aufzunehmen. Eine 747 wäre hier etwas deplatziert, aber ein A 318/319, B 737-600  oder Dash Q 400 sind hier durchaus realisierbar. Man darf mit Fug und Recht sagen, Dala-Airport ist gelungen.

Noch weiter südlich und in der Ostsee gelegen ist die bekannte Insel Gotland. Gotland län ist auch eine Provinz in Schweden, deren Hauptstadt Visby ist.

Visby Airport ESSV

Wikipedia schreibt unter anderem zu Visby :

Die „Hansestadt Visby“ wurde bereits 1805 unter Denkmalschutz gestellt, seit 1995 ist sie mit ihren zahlreichen mittelalterlichen Bauten Teil des Weltkulturerbes der UNESCO. Außerdem steht die ganze Innenstadt als Gebiet von „Reichsinteresse“ unter Denkmalschutz. Herausragender Teil ist die fast vollständig erhaltene 3,6 km lange mittelalterliche Stadtmauer mit der Ruine der Visborg. Die Stadt gehört zu den sehenswertesten Städten in Schweden, wozu auch der Dom zu Visby, ursprünglich Sankt-Maria-Kirche aus dem 13. Jahrhundert, sowie einige der zahlreichen Kirchenruinen wie St. Karin, St. Nikolaus oder das Kloster Solberga samt dem Museum Gotlands Fornsal beitragen. Das älteste erhaltene Gebäude der Stadt ist „Kruttornet“ (der „Pulverturm“), nach 1151 angelegt.

Weite Teile von Stadt und Hafen der ehemaligen Hansestadt sind natürlich modelliert in der Szenerie wiederzufinden. Wie auch bei den beiden anderen Airports wurde sehr viel Wert auf Authentizität gelegt. Detailreich angelegte Bauten, sei es am Flugplatz oder in der Umgebung prägen den Gesamteindruck der Szenerie. Es passt sich ab einer bestimmten Flughöhe alles sehr harmonisch in die Grundszenerie ein.  Bei relativ niedrigen Flughöhen so bis ca. 200- 1600 ft. AGL beobachtet der genaue Betrachter einige unschöne Effekte. Die entstehen wenn „handplatzierte“ Autogengebäude über den Foto realen Grundtexturen nicht ganz  im Einklang sind. Ins Auge stechend ist dies gerade bei der modellierten Altstadt von Visby.  Es fällt aber wirklich nur bei sehr niedrigen An-und Überflügen ins Auge. Sowohl die maritimen Zutaten wie auch die statischen zivilen und militärischen Objekte passen sehr gut ins Bild. Abgerundet werden sie durch die animierten Personen am Flugplatz Stichwort: ObjektFlow. Wobei eines mich immer verwundert, es mag noch so kalt sein, die haben immer die gleichen Klamotten an, es scheinen wirklich harte Burschen/Mädels zu sein, das die auch härtesten Winter mit kurzen Ärmeln und relativ leicht bekleidet ihre Arbeit verrichten.

Visby / Miltary
an der Küste Gotlands

Mein Fazit zum Neuesten aus dem Norden von  ORBX Europa :

3 zum Preis von Einem, das hat man auch nicht oft und schon lange nicht in einer solch hohen Qualität. Der Preis von  knappen ca. 25.- € erscheint mir durchaus fair und gerechtfertigt für das, was man geboten bekommt! Alles in allem ist den Designern ein sehr schönes Addon gelungen. Hier kann man, nimmt man ESSA/ Stockholm-Arlanda noch mit dazu (gibt es ja auch von ORBX), richtig schöne Nordland-Rundflüge starten.

Schöne statische Fahrzeug Objekte, sowie landestypische Bebauung, animierte Personen und Tiere, wie wir sie ja schon länger von ORBX gewohnt sind.  Alle hochauflösenden Texturen wie, Jahreszeiten und Nachttexturen, sowie die speziellen 3D-Schnee Texturen sind  gut gelungen.

Mit der Einschränkung für FSX – Nutzer diese werden die Schnee Texturen nicht so sehen wie ein LM-P3Dv4 Nutzer.

Die Ablaufgeschwindigkeiten (fps) sind mit meiner Hardware Konfiguration als gut zu bezeichnen. Es gibt aber immer die Möglichkeit, diese auf seine speziellen Gegebenheiten recht einfach anzupassen. Das als PDF beiliegende USER Manual ist durchaus ausreichend und beinhaltet alle wichtigen Hinweise, sowie Airport Diagramme.

Bezahlung, Download und Installation sind wie bei ORBX schon seit langem üblich, recht einfach und komfortabel zu Handhaben. Die DL Geschwindigkeit kommt halt auf den heimischen Datenzugriff an, ist aber bei knappen 3 GB relativ schnell erledigt auch bei nicht allzu schnellen Verbindungen.

Natürlich möchte ich es nicht versäumen mich für die Überlassung des Review Exemplars bei ORBX zu bedanken.

Für FriendlyFlusi

schrieb dieses Review :  Klaus ( Ubootwilli)

Review: ORBX — KIDA Idaho Falls —

KIDA Idaho Falls Regional Airport

Für die ORBX Region erschien ganz frisch dieser Tage ein neuer Airport: KIDA  Idaho Falls. Im 43. US-Bundesstaat Idaho ist es nach Boise  der zweitgrößte Flugplatz, wird aber überwiegend nur Regional genutzt. Der Eigentümer des Flugplatzes ist die City of Idaho Falls und der Platz liegt ca. 4 km nordwestlich des Geschäftsbezirkes, im Bonneville  County,Idaho.

Mit dieser Szenerie, übrigens für alle gängigen Flusimulationen des FSX & P3D, stellt uns ORBX den Airport KIDA  als neuestes Addon zur Verfügung. Wie sich der Airport und seine Umgebung in die Grundszenerie  FTX Central Rocky Mountains  einfügt, wollen wir in diesem Review einmal ein wenig beleuchten.

Das schreibt ORBX sinngemäß in zum Produkt: 

Der KIDA Idaho Falls Regional Airport ist ein Luftverkehrszentrum für Reisende aus Ost-Idaho, Süd-Montana und West-Wyoming und dient als Zugangspunkt zu einigen der beliebtesten Reiseziele Amerikas, darunter der Yellowstone Nationalpark, der Grand Teton Nationalpark, Jackson Hole, Wyoming und Sun Valley, Idaho. 4.744 ft / 1.446 m über dem Meeresspiegel gelegen, erstreckt sich Idaho Falls über eine Fläche von 866 Acres, mit zwei Asphaltbahnen und einem Restaurant.

Anflug Rwy35

Die Szenerie umfasst mehr als 11 km² mit einer Auflösung von 60 cm, die den Flughafen selbst sowie einen großen Teil der Stadt Idaho Falls abdecken. Der Bereich ist mit hochdetaillierten, benutzerdefinierten autogenen Objekten ausgestattet. Jedes Haus, jeder Laden, jede Tankstelle und jedes Geschäftsgebäude ist ein maßgeschneidertes Modell. Darüber hinaus ist jeder Baum und Strauch ein handplatziertes Objekt! Neben dem Flughafen gibt es Sehenswürdigkeiten wie Reed’s Dairy, den Wasserturm und die City Idaho Falls selbst.

Ankunfts Bereich

Im Einzelnen heißt das

  • Genaue Darstellung des Regionalflughafens Idaho Falls
  • 11,7 km2 Erfassungsbereich einschließlich der Wasserfälle
  • Hochwertige modellierte Gebäude und POIs
  • Die Vegetation nutzt Turbulent’s eigene Real Flora Technologie.
  • Hochauflösendes Poly
  • Orbx Flow Technologie
  • Eingebrannt in ambienter Okklusion und Beleuchtung
  • Hochdetailliertes, individuelles Autogen
  • Optionale dynamische Beleuchtung nur für P3Dv4
  • Optionales Licht-Mapping (nur FSX)

Gebaut und entwickelt hat diese Szenerie Turbulent Design https://www.turbulentdesigns.co.uk/  und seit diesem Jahr arbeiten die beiden Firmen im Szenerie Design zusammen. KIDA ist sozusagen die Einstiegsszenerie bei ORBX. Nach und nach sollen alle bestehenden Addons von Turbulent im ORBX-Direkt Online Markt verfügbar gemacht werden.Nun schauen wir uns das Erstlingswerk (hier für P3DV4.3) einmal genauer an. Der Download geht wie schon gewohnt schnell und einfach über die Bühne.

Download Bild1

Mit knappen 1.3 GB Gesamtgröße ist der auch überschaubar und damit recht schnell erledigt. FTX –Central bietet uns dann noch an, am Control Panel der Szenerie einige Einstellungen zur Performance vor zunehmen. Wichtig erscheint mir hier noch einmal zu erwähnen, dass dieses Addon  Central Rocky Mountains (CRM) als Grund- Szenerie voraussetzt.

 

Control-Panel

Neu dabei ist hier dass man die Vegetation von Turbulent mit der ObjektFlow Technik von FTX in diesem Addon nutzt. Der Airport selbst ist relativ unspektakulär, eben ein reiner Regional Airport der keine der großen internationalen Verbindungen vorweisen kann. Die Länge der beiden Runways lässt aber durchaus auch ein Landen und Starten von Dickblech zu, zumindest von der 02 – 20 die mit knapp 2750 m die längere ist. Die Hauptgebäude sind das Passagierterminal und einige kleinere Hangars und Hallen, die sich in der Qualität ihrer Ausführung nicht von denen der gewohnt Guten von ORBX unterscheiden.

Abflug Richtung Norden

Gebäude, Aprons, Taxi und Runways sowie das gewohnte Umfeld machen einen sehr guten Eindruck und das zu allen Jahreszeiten. Mir persönlich gefallen die verwendeten Bäume und Sträucher sogar noch besser als die HD Trees von ORBX. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings die beiden Jetways lassen sich leider nicht mit der Tasten Kombi Strg-J in der ORBX Version bewegen.

Die Beleuchtung ist für Nutzer im FSX und P3DV4.x gesplittet was den technischen Möglichkeiten geschuldet ist. So gibt es für FSX ein Optionales Light Mapping und beim P3DV4 freut sich der

Abend am Gate

Nutzer über ein dynamisches Leuchten.

Zahlreiche statische Flugzeuge sowie auch Fahrzeuge jeglicher Art runden den guten Gesamteindruck, den der Airport macht, ab. Natürlich tummeln sich auch die üblichen Flow People mit Klemmbrett, Besen und sonstigem Geschirr in der Szenerie, dies trägt sehr zur Lebendigkeit bei. Für kurze und längere Flüge in einer grandiosen Landschaft erscheint mir Idaho Falls ideal, liegen doch KJAC Jackson Hole oder  der Yellowstone National Park, sowie Grand Teton National Park in angenehmer Entfernung.

Überflug Apron / Terminal

Jahreszeit Texturen mit Schnee im Winter sind natürlich auch vorhanden. Vielleicht ein wenig mehr Schnee hätte es in der harten Winterzeit haben dürfen. Da fehlt mir ein wenig die realistischere Darstellung. Ein paar Schneehaufen hier, ein paar Schneereste am Rande der Rollbahn und den Taxiways hätten der Szenerie bestimmt noch mehr Stimmigkeit verliehen. Die Nachttexturen sind recht ordentlich und passen sich ganz gut ins Gesamtbild ein. Besonders gut hat mir die Viehherde gefallen die man beim Einflug über die Runway 02 rechter Hand bewundern kann. Die Schwarzbunten sind sogar animiert.

nächtliches Idaho Falls

 

 

 

 

 

 

 

und am Tage
Rindviecher im Schnee
Start Rwy 02

Mein Fazit zu diesem Addon :

Wer in dieser Gegend gerne herumfliegt und/oder seine USA Orbx Sammlung mit diesem Addon vervollständigen möchte, macht bestimmt keinen schlechten Griff. Der Airport ist handwerklich ordentlich gemacht. Alle Jahreszeit und Nachttexturen sind ansehnlich und auch Frameraten freundlich verarbeitet. Zurzeit gibt es sogar noch einen Rabatt von 10% somit kommt auf knappe 19.- €uro. Alles andere ist so, wie man es bereits von anderen ORBX Plätzen gewohnt ist. Einziger größerer Kritikpunkt meinerseits sind die nicht beweglichen Jetways und eine etwas markantere Wintertextur, denn gerade hier in den Rocky’s liegt der Schnee ja bekanntlich schon etwas höher, auch gibt es  hier und da ein bisschen mehr Eis. Die beweglichen Rindviecher, sowie die People Flow Menschen geben dem Airport ein sehr lebendiges Aussehen, dazu tragen natürlich auch die statischen Objekte wie Flieger, Service Fahrzeuge oder die auf den Parkplätzen abgestellte Fahrzeuge bei. Einzig ab und an auftauchende Fototexturen mit parkenden Fahrzeugen stören ein ganz klein wenig den ansonsten guten Gesamteindruck. Alles in allem ist der Airport zu empfehlen.

Hier an dieser Stelle auch noch mal ein Dank an ORBX für das zur Verfügung stellen des Review Exemplars.

Das Review erstellte für FriendlyFlusi

Klaus / Ubootwilli

Mehr Bilder :

ORBX EU Netherlands TrueEarth – English Version

Since a few weeks now the Netherlands can also be explored in the ORBX world. All this in very high resolution and, if you believe the product advertising, in absolutely new technology for the flight simulator Lockheed Martin Prepar3D v4.x. However, it can be read that they are working on optimizing the scenery for the other well-known simulators (…we are currently working on optimizing the product for Microsoft Flight Simulator X and Lockheed Martin Prepar3D versions 1 to 3…).

Netherlands, High

We, Klaus and Gunter, visited the virtual Netherlands together.

Amsterdam

Klaus: But before you can enjoy the beautiful Dutch countryside, you have to shovel the whole virtual terrain onto your local computer. That’s easier said than done. Almost 73 GB want to be downloaded and then the installation orgy begins. If you are not lucky and have an absolutely fast internet connection, you may need to be patient. The download takes time and you may need 3-4 days for it.

Download

A tip: It’s best to download it overnight and use a download manager that is able to resume aborted DLs.

If the file is then on the computer, it needs a storage (HDD, SSD or the like), which has enough free space for the installation. Since the Netherlands are relatively small, this seems to work just fine here, but I don’t want to do such installation arias more often.

Zandford

But how did someone once say „the decisive factor is what comes out of it“ and in our opinion, this is quite respectable. But first things first.

This „new“ TrueEarth HD technology, in which the scenery is created on the basis of orthophotos and enhanced by various autogen objects added and refined by hand, brings more reality into the simulator. But it is still a flight simulator and not a landscape simulator with planes, ships, and cars. Despite all the inconvenience during the installation, it was a lot of fun to explore the tulip fields, canals, islands, bridges, villages, and cities.

ORBX-FTX promises the following on its website:

  • The entirety of Netherlands depicted in complete detail!
  • 85,000km2 of photoreal terrain
  • Complete seasonal variation: 5 hand-colored seasons!
  • Full 3D night lighting and night ground textures
  • 43 updated airports, including 18 not found in the default scenery.
  • CityScene building technology for all major cities, towns and urban areas.
  • Incredibly dense autogen vegetation
  • Custom-painted rural variations, including tulip fields during spring
  • Ultra HD mesh at 5m resolution
  • Accurate road, waterway, bridges and transmission lines
  • Beautiful custom-building textures for all autogen buildings
  • Hundreds of custom landmarks and POI
  • Traditional Dutch windmills
  • Major churches and cathedrals custom modeled
  • Custom models for all major TV and radio masts
  • Many major bridges custom designed
  • Custom ship models unique to the Netherlands
  • Thousands of hand-placed wind turbines, refineries, harbors and other library objects
  • Hand-edited and colourized water textures, including complete watermasking
  • Fully compatible with neighboring regions (GES, GEN), ORBX Global and OpenLC Europe
 

This is adhered to as much as possible but depends very much on your PC settings. It should be a bit more powerful in terms of Video Card, CPU, memory and storage medium. Then, of course, it depends on the individual settings and also what other programs or addons are running on your computer. Weather program, AI traffic and HiTech airplanes, and additionally one or the other additional airport scenery could bring your PC to its limits. In my opinion, the good impression is only created when autogen and vegetation are set to at least „dense“. 

Here you have to do some testing to find the right settings for yourself. A comprehensive control panel helps to coordinate the individual settings.

Tulpenfelder

I noticed that the urban areas, in particular, fit more beautifully into the scenery. The otherwise always existing „hard and arbitrary edges“ are now much more harmoniously fitted, making the ground appear much more real when flying over it. But it is recognizable that if one flys below a certain altitude the ground textures become slightly blurred and washed-out. Also here and there bridges and roads are not fitted 100% accurately ( which would probably be a bit too much to ask for).

Bridge Error

Gunter: A lot has also happened in the countryside. I have just spent two weeks on holiday in the Netherlands and have now flown around some of the smaller places I have visited in the simulator.  Texel, for example, is very easy to recognize.

Texel

In general, the islands off the Dutch coast with their various fields, forests, and sandbanks are very well represented.

Westfriesische Inseln

Even the small villages fit well. What is strange, however, is that the sometimes very prominent churches along the Dutch coasts are missing. The same applies to the no less interesting lighthouses. So Den Helder with his harbor and the cityscape is very well made. The „Donkere Duinen“ landscape also fits perfectly. But the striking lighthouse is missing. But this is criticism on a very high level.

Den Helder Stadt
Den Helder Navy

The metropolitan areas around Amsterdam, Rotterdam and Den Haag are a real feast for the eyes! Here an enormous amount of autogen is shown. Of course, this takes a hit on the frame rate, but without AI and without any other airport addon on my computer, the Majestic Dash8 worked quite well.

Amsterdam Schiphol (EHAM)
Amsterdam Downtown

Further south, e.g. on Zealand, the landscape is well represented again. It is obvious that there are no individual houses in their right place. But I found all the places I visited like Domburg, Middelburg or Zierikzee where they should be. The environment also fits, including the condition of the beaches such as sand, grass or dunes. With Zierikzee, for example, the size and type of infrastructure are right, there is nothing to complain about here. Even the windmill at the harbor can be found.

Zierikzee

On the other hand, the church and several other distinctive landmarks such as the city gates are missing again. The Haemstede gliding field, on the other hand, is perfectly represented. By the way, there is actually a lot of activity here, mostly short sightseeing flights. The surroundings of the airfield are perfect, location and vegetation, as well as infrastructure, fit perfectly.

What would the Netherlands be without its dams and other buildings to protect the country from the North Sea. The Easter Scheldt Storm Surge Barrier is an impressive building, I rode my bike around there and it is easy to see in the simulator. All in all, I believe that you can easily navigate through the virtual Netherlands in the simulator with an appropriate map! 

Schelde Sperrwerk

As usual with ORBX we also find excellent lighting, I like dusk and dawn especially well. Seasons are also taken into account, even if there is not much snow in the Netherlands.

Rotterdam

Klaus: All in all, I really liked this addon, it’s fun to visit our western neighbors virtually. Be it with light aircraft, airliners or helicopters, I always had quite decent frame rates and that with quite high basic settings of the complete scenery (according to ORBX specifications). Of course, it depends on the computer equipment which should be at least in a medium power range. I  always used the weather of AktivSky/ASCA and also the airplanes were quite demanding. However, I don’t have any additional AI traffic turned on.

Schiphol (EHAM)

Gunter: In every way, the addon ORBX Netherlands True Earth HD can be described as extremely well done. It essentially keeps its promises and it’s a lot of fun to fly VFR in the Netherlands. 

However, I can’t imagine what download sizes will hit our hard drives when, for example, Germany or even Southern California are offered in this technology.

A big thank you to ORBX for the review copy!

For friendly Flusi: Klaus aka UBootwilli und Gunter aka Viking01.

Some more screenshots:

Review ORBX KHAF Half Moon Bay

Vor wenigen Tagen wurde der 1. Airport von ORBX im Jahr 2018 veröffentlicht. Half Moon Bay (KHAF) , oder Eddie Andreini Sr. Airfield wie er seit knapp 2 Jahren offiziell heißt.  Airfield ist wohl auch die richtige Bezeichnung für diesen Platz, den eigentlich nur eines auszeichnet: seine spektakuläre  Lage an der Pazifikküste im Norden Kaliforniens.

Map

Doch der Reihe nach. Mit ca. 250 MB gestaltet sich der Download für ORBX recht klein und angenehm und kostet umgerechnet knappe 22.- Euro. Das herunterladen und installieren mit Orbx-Direkt läuft gewohnt einfach und reibungslos. Alles was man benötigt ist in kurzer Zeit auf dem heimischen PC und ist für alle gängigen FSX und Nachfolge Simulatoren bis einschließlich P3dv4  zu bekommen. Voraussetzung um in den vollen Genuss des Addons zu kommen ist allerdings die „GrundszenerieNA California.

Vegetation am Taxiway

Geliefert wird das Airfield Half Moon Bay  und weitere ca. 100 km² fotoreales  30/60 cm Gelände. Auf dem Flugplatz selbst finden wir alles, was ORBX Szenerien auszeichnet und der Realität recht detailgetreu nachempfunden wurde. Allerdings hält sich das in sehr spärlichen Grenzen, denn KHAF ist nicht gerade mit architektonischen Highlights, oder gar üppig mit Gebäuden ausgestattet. Der Platz selbst ist recht karg , einige grössere und kleinere Flugzeug-Hangars, eine Polizei/Coast Guard Station, so wie die üblichen auf einem solch eher kleinen Platz vorzufindenden Dinge. Natürlich wird auch hier 3D-Beleuchtung eingesetzt und man findet die örtliche Vegetation vor.

Überblick Südöstliche Richtung

Schön gemacht sind die 3D Modelle der parkenden Autos und auch die Radarstation auf der südwestlich vorgelagerten Halbinsel ist sehr gut modelliert. Ansonsten lebt diese Szenerie von der sehr gut gemachten umgebenden „Gegend“ . Gerade die nochmals aufgebesserten Küstenverläufe haben mir sehr gut gefallen. Wetter bedingt sind diese jedoch häufiger nicht zu sehen, sehr oft gibt es hier sehr tief hängende Bewölkung bzw. Nebel und das macht den Flugplatz dann zu einer Herausforderung. Landehilfen gibt es nur wenige, auf  ILS hofft man vergebens.  Aber es gibt eine visuelle Neigungsanzeige in Form einer 2-Licht PAPI links (3,00° Grad Gleitweg) Anlage für beide Landerichtungen RWY 12/30 .

Dickblech ist hier gar nicht zu Hause (bis auf ein paar grössere Flieger der CoastGuard), die landen über’n Berg in z.b. in KFSO oder KOAK. So sieht man denn auch nur zahlreiche GAs, als statische geparkte Verzierung, was den Platz gut auflockert und den Eindruck von Betriebsamkeit vermittelt. Die Orbx-Flughäfen KSTS Sonoma County, KMRY Monterey und KSQL San Carlos sind alle recht nahe. Andere Plätze befinden sich ein bisschen weiter landeinwärts, wie KTVL und KBLU. In diese Reihe passt KHAF „Half Moon Bay“ ganz gut, da es umgebend genügend Start-oder Landemöglichkeiten in Feierabend-Flugdistanz gibt.

 

Mein Fazit zu dieser Szenerie :

Handwerklich reiht sich dieser Platz in die Reihe der gut gemachten ORBX Plätze ein.  Hier haben  Misha Cajic and Scott Armstrong das wohl bestmöglichste aus den Gegebenheiten herausgeholt. Ob dieser Flugplatz zu seinem persönlichen Airport Portfolio passt muss jeder für sich selbst entscheiden. Von der Lage her ein wirklich interessantes Airfield. Gerade für Feierabendflieger die einen kurzen Flug, mit nahe liegenden Zielen bevorzugen durchaus eine lohnenswerte Szenerie.

Zum Abschluss noch etwas  zur Geschichte des Platzes, die schon etwas weiter zurückliegt:

Das sagt und Wikipedia zum Airfield KHAF :

Der Flughafen wurde vom Staat Kalifornien 1942 für die US Army als Hilfslandeplatz für die Salinas Army Air Base gebaut. Dort wurden Piloten von Aufklärungsflugzeugen ausgebildet, die Flüge wurden von Half Moon Bay aus durchgeführt, um Salinas zu entlasten, bei den eingesetzten Flugzeugen handelte es sich um Leicht- und kleinere Jagdflugzeuge, die für Aufklärungsaufgaben umgebaut worden waren. Zudem wurden von den beiden Flughäfen aus Küstenpatrouillen durchgeführt.

Da auf dem Flughafen keine Flugzeuge der US-Streitkräfte dauerhaft stationiert waren, konnten Flugzeuge auf Ausbildungsflügen dort lediglich betankt werden, etwa für Reparaturen mussten die Flugzeuge an andere Stützpunkte gebracht werden. Die Unterstellung der Basis wechselte während des Krieges mehrmals zwischen diversen Kommandos. Am 1. Juni 1945 erteilte das War Department eine fünfjährige Betriebsgenehmigung für die United States Navy – Bezeichnung „Outlying Field, Half Moon Bay“ –, allerdings wurde der Flugplatz bereits 1947 vom San Mateo County erworben und zu einem zivilen Flughafen ausgebaut. Die laufenden Kosten werden allein über Landegebühren und freiwillige Beiträge der Nutzer finanziert, das County muss den Unterhalt nicht mitfinanzieren.[2]

Am 8. Dezember 2015 erhielt der Flughafen seinen aktuellen Namen: Eddie Andreini Sr. Airfield. Eddie Andreini hatte sich für die Fliegerei im San Mateo County eingesetzt und flog seit 1953 auf dem Flughafen, er starb 2014 bei einem Flugunfall auf der Travis Air Force Base in Fairfield. auf dem Flughafen findet jährlich das Event Pacific Coast Dream Machines statt, das im April auf dem Flughafen gastiert.

Ich hoffe ich konnte den Lesern einen kleinen Überblick über das geben was sie bei dieser Szenerie erwartet. Bestimmt habe ich nicht alles und jeden Grashalm einer eingehenden Betrachtung unterzogen und es gibt bestimmt Dinge die dem einen wichtig gewesen wären, während ein anderer gerne auf etwas verzichtet hätte. Nichts desto trotz hat es Spaß gemacht  und ich möchte es nicht versäumen mich im Namen von FriendlyFlusi für die Überlassung des Review Exemplares  bei ORBX zu bedanken.

Das Review verfasste für FriendlyFlusi   //    Klaus der Ubootwilli