Orbx EU Netherlands TrueEarth

Seit ein paar Wochen sind nun auch die Niederlande in der ORBX – Welt zu erkunden. Dies alles in sehr hoher Auflösung und, glaubt man der Produktwerbung, in absolut neuer Technologie nur für den Flugsimulator Lockheed Martin Prepar3D v4.x. Allerdings ist zu lesen, dass man daran arbeitet, die Szenerie auch für die anderen bekannten Simulatoren zu optimieren (…wir arbeiten derzeit daran, das Produkt für Microsoft Flight Simulator X und die Lockheed Martin Prepar3D Versionen 1 bis 3 zu optimieren…).

Netherlands, High

Wir, Klaus und Gunter, haben uns zusammen mal die virtuellen Niederlande angesehen.

Amsterdam

Klaus: Bevor man jedoch Spaß an der schönen niederländischen Landschaft haben kann, heißt es, das ganze virtuelle Gelände auf den heimischen Rechenknecht zu schaufeln. Das ist leichter gesagt als getan. Knappe 73 GB wollen heruntergeladen werden und danach beginnt die Installations-Orgie. Wer nicht gerade Glück hat und eine absolut schnelle Internetverbindung besitzt, der sollte viel Zeit mitbringen, denn nur mal ebenso ist diese Szenerie nicht installiert. Es dauert und das kann bei dem ein oder anderen schon einmal 3-4 Tage in Anspruch nehmen.

Download

Ein Tipp: Am besten über Nacht downloaden und unbedingt einen Manager dafür verwenden der in der Lage ist, abgebrochene DL’s wieder aufzunehmen.

Ist die Datei dann auf dem Rechner, braucht es nur noch einen Speicher (HDD,SSD oder dergl.), der noch genügend freien Platz für die Installation hat. Da die Niederlande ja relativ klein sind scheint dies hier noch gerade so zu funktionieren, aber solche Installationsarien möchte ich nicht öfter unternehmen.

Zandford

Aber wie hat mal jemand gesagt „entscheidend ist was dabei hinten rauskommt“ und das kann sich unserer Meinung nach durchaus sehen lassen. Doch der Reihe nach.

Bei dieser „neuen“ Technologie TrueEarth HD, wird die Szenerie aufgrund von Orthofotos realisiert  und durch verschiedene, durch Hand ergänzte und verfeinerte Autogenobjekte aufgehübscht. Dieses Verfahren bringt durchaus mehr Realität in den Simulator. Der aber immer noch eins ist, ein Flugsimulator und kein Landschaftssimulator mit Fliegern, Schiffen und Autos. Trotz allem Unbill bei der Installation, hat es dann sehr viel Spaß gemacht die Tulpenfelder, Grachten, Inseln, Brücken, Dörfer und Städte zu erkunden.

ORBX-FTX verspricht auf der Web-Seite folgendes:

Die Gesamtheit der Niederlande in allen Einzelheiten dargestellt!

  • 85.000km2 fotoreales Gelände in 1m Auflösung
  • Vollständige saisonale Variation: 5 handfarbige Jahreszeiten!
  • Volle 3D Nachtbeleuchtung und Nacht Bodentexturen
  • 43 aktualisierte Flughäfen, einschließlich 18 nicht in der Standardlandschaft gefunden.
  • City Scene-Gebäudetechnik für alle großen Städte, Dörfer und Städte.
  • Unglaublich dichte autogene Vegetation.
  • Wunderschön bearbeitete Terrain-Texturen – koloriert, bearbeitet, aufgeräumt.
  • Maßgeschneiderte ländliche Variationen, einschließlich Tulpenfeldern im Frühling
  • Ultra HD-Mesh in 5m Auflösung. Die Niederlande mögen flach sein, aber unglaubliche Details wie Abraumhalden, Sanddünen und sogar Autobahnüberführungsrampen sind sichtbar
  • Genaue Straßen, Wasserwege, Brücken, Übertragungsleitungen und andere Vektor- / GIS-Komponenten.
  • Schöne kundenspezifische Texturen für alle Autogen Gebäude
  • Hunderte von benutzerdefinierten Landmarken und POI
  • Traditionelle niederländische Windmühlen • Größere Kirchen und Kathedralen nach Maß modelliert
  • Kundenspezifische Modelle für alle wichtigen TV- und Radiomasten
  • Viele große Brücken nach Maß • Benutzerdefinierte Schiffsmodelle einzigartig in den Niederlanden
  • Tausende von Hand platzierten Windturbinen, Raffinerien, Häfen und anderen Bibliotheksobjekten
  • Von Hand aufbereitete und kolorierte Wassertexturen, einschließlich kompletter Wassermasken
  • Voll kompatibel mit benachbarten Regionen (GES, GEN), ORBX Global und OpenLC Europe

Dies wird auch weitestgehend eingehalten, es kommt aber bei den Einstellungen sehr auf den hauseigenen PC an. Der sollte schon etwas breiter aufgestellt sein was GRAKA, CPU, Arbeitsspeicher und Speichermedium anbelangt. Dann kommt es natürlich auf die individuellen Einstellungen an und auch auf das, was sonst noch so dem Rechenknecht abverlangt werden soll. Wetterprogramm, AI-Verkehr und HiTech Dickblechflieger und zusätzlich noch die ein oder andere Zusatz-Airport Szenerie, da könnte der PC schon an seine Grenzen geraten. Der gute Eindruck entsteht meines Erachtens erst, wenn man Autogen und Vegetation mindestens auf „dense“ einstellt.

Hier muss man ein wenig Gespür haben um die richtigen Einstellungen für sich zu wählen. Ein reichhaltiges Control-Panel hilft dabei, die Niederlande individuell abzustimmen.

Tulpenfelder

Mir ist aufgefallen, dass gerade die Stadtgebiete sich schöner in die Szenerie einfügen. Die sonst immer vorhandenen „harten und willkürlichen Kanten“ sind nun viel harmonischer eingepasst, der Untergrund erscheint somit viel realer beim Überflug. Erkennbar ist aber auch hier noch, dass wenn man eine bestimmte Flughöhe unterschreitet es zu leicht unscharfen und verwaschenen Texturen kommt. Ebenfalls sind hier und dort Brücken und Straßen nicht 100% akkurat eingepasst (wäre wohl auch etwas zu viel verlangt).

Bridge Error

Gunter: Auch auf dem Land hat sich einiges getan. Ich habe gerade zwei Wochen Urlaub in den Niederlanden gemacht und bin jetzt einige der kleineren Orte, die ich besucht habe, im Simulator abgeflogen.  Texel, zum Beispiel, ist sehr gut wieder zu erkennen.

Texel

Überhaupt sind die Inseln vor der niederländischen Küste mit ihren verschiedenen Feldern, Wäldern und Sandbänken sehr gut wiedergegeben.

Westfriesische Inseln

Auch die kleinen Ortschaften passen gut. Seltsam ist allerdings, dass die an der holländischen Küsten sehr markanten Kirchen fehlen. Gleiches gilt für die nicht minder interessanten Leuchttürme. So ist den Helder mit seinem Hafen und dem Stadtbild sehr gut getroffen. Auch die „Donkere Duinen“-Landschaft passt bestens. Aber der markante Leuchtturm fehlt. Allerdings ist das „Meckern auf sehr hohem Niveau“.

Den Helder Stadt
Den Helder Navy

Die Ballungsgebiete um Amsterdam, Rotterdam und De Haag sind ein wahrer Augenschmaus! Hier wird enorm viel an Autogen dargestellt. Das geht natürlich auf die Framerate, aber ohne AI und ohne niederländische Fremdairports auf meinem Rechner ging es mit der Majestic Dash8 recht gut.

Amsterdam Schiphol (EHAM)
Amsterdam Downtown

Weiter südlich, z.B. auf Zealand, ist die Landschaft wieder toll getroffen. Es ist klar, dass man hier keine einzelnen Häuser an ihrer richtigen Stelle findet. Aber ich habe alle von mir besuchten Orte wie Domburg, Middelburg oder Zierikzee an ihrer  richtigen Stelle gefunden. Die Umgebung passt ebenfalls, auch die Beschaffenheit der Strände wie zum Beispiel Sand, Gras oder Dünen. Bei Zierikzee zum Beispiel stimmen Größe und Bebauungsart, hier gibt es nichts zu meckern. Sogar die Windmühle am Hafen ist zu finden.

Zierikzee

Hingegen fehlen wieder die Kirche und etliche andere markante Landmarken wie die Stadttore. Dagegen ist der Segelflugplatz Haemstede perfekt dargestellt. Hier ist übrigens tatsächlich sehr viel Betrieb, wohl zumeist kurze Rundflüge. Die Umgebung des Platzes stimmt perfekt, Lage und Vegetation wie auch Infrastruktur passen.

Was wären die Niederlande ohne ihre Wasserbauwerke. Das Ooster Schelde Sperrwerk ist ein imposantes Bauwerk, ich bin dort mit dem Fahrrad herumgefahren und es ist im Simulator leicht zu erkennen. Insgesamt bin ich der Auffassung, dass man mit einer entsprechenden Landkarte leicht im Simulator durch die virtuellen Niederlande navigieren kann!

Schelde Sperrwerk

Wie bei ORBX üblich finden wir auch hervorragende Beleuchtung, besonders die Dämmerung hat es mir angetan. Jahreszeiten werden natürlich auch berücksichtigt, auch wenn es in den Niederlanden nicht allzu viel Schnee gibt.

Rotterdam

Klaus:Im Großen und Ganzen  hat es mir dieses Addon durchaus angetan, es macht Spaß unseren westlichen Nachbarn virtuell zu besuchen. Sei es mit „Leichtgeflügel, Dickblech oder Helikoptern“, ich hatte immer recht ordentliche Frameraten und das bei recht hohen Grundeinstellungen der Komplettszenerie (nach ORBX Vorgaben). Natürlich kommt es dabei auf die Rechnerausstattung an die bei meiner Konfiguration im guten Mittelfeld liegen sollte. Es lief immer das Wetter von AktivSky/ASCA und auch die Flugzeuge waren durchaus anspruchsvoll. Allerdings habe ich bei mir keinen zusätzlichen AI-Verkehr am Laufen.

Schiphol (EHAM)

Gunter: Alles in Allem kann man das Addon ORBX EU Netherlands True Earth als überaus gelungen bezeichnen. Es hält im Wesentlichen, was es verspricht und es macht riesig Spaß in den Niederlanden VFR zu fliegen.

Allerdings wage ich mir kaum auszudenken, welche Download-Größen auf uns zukommen, wenn zum Beispiel Deutschland oder gar Southern California in dieser Technik angeboten werden.

Unser Dank geht an ORBX für die Review-Copy!

Weitere Screenshots:

 

Für Friendly Flusi: Klaus aka Ubootwilli und Gunter aka Viking01

2 Gedanken zu „Orbx EU Netherlands TrueEarth“

  1. Habt ihr das Produkt wirklich mit der dynamischen Vegetation von P3D getestet? Dann wundert es mich nicht, dass die Performance nicht sonderlich dolle war resp. ein starker Rechner empfohlen wird…

  2. Nein, ich habe die dynamische Vegetation ausgeschaltet. Der Rechner von Klaus wurde mittlerweile neu aufgesetzt. Aber es bestand der Verdacht, dass dieses Feature eingeschaltet war, da die Bäume auf den Screenshots seltsam aussehen. Allerdings sehen die auch so aus, wenn ORBX Trees nicht korrekt installiert wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.